Achtsamkeitsübung: Unsere Welt als Spiegel

Achtsamkeitsübung für die nächsten Tage: unser Spiegel!

 

Eine der schwersten Aufgaben in der Selbsterkenntnis ist die Akzeptanz unseres Umfeldes als Spiegel unserer Seele. Der bequeme Weg führt uns oft dahin, dass wir schwierige Situationen gerne in die Kategorie "nicht verantwortlich dafür" ablegen.

Wir sprechen hier wohl gemerkt von uns Erwachsenen! 

Denn wir haben immer die Wahl über das WIE in unserem Leben.

Wenn etwas einfach nicht funktionieren will, dann sollten wir uns fragen, ob dieses Vorhaben wirklich in unseren Seelenplan gehört. Haben wir stets mit Widerständen zu kämpfen, so stimmt eventuell unser Vorhaben mit dem Plan unserer Seele nicht überein.

Oder wenn wir immer Menschen in unser Leben ziehen, die uns nicht gut tun, dann sollten wir uns fragen, welches Glaubensmuster in uns steckt, dass wir genau diese Menschen immer wieder magnetisch anziehen. Vielleicht haben wir von klein auf gelernt, dass uns dass was wir da anziehen brauchen würden? 

Ein typisches Beispiel findet sich in der Partnersuche. Oft gibt es Menschen die immer wieder eine Liebe finden, die weit entfernt unseres Wohnortes lebt. Seit es das Internet gibt, ist dies keine Seltenheit mehr. Warum immer so weit weg? Fragst du dich vielleicht. Es kann gut möglich sein, dass in dir die Bereitschaft noch nicht da ist, eine neue Liebe mit allen Facetten deines Seins einzugehen. Vielleicht hast du noch Angst dich einzulassen, da du alte Wunden noch nicht verarbeitet hast. Oder in dir besteht der Glaubenssatz, dass du in der Liebe immer nur Pech hast. In deinen Gedanken hörst du dann: "war eh klar, dass mir das wieder passiert, warum sollte es diesmal auch anders sein."

Diese Muster zu erkennen und auch aufzulösen ist natürlich ein Prozeß der in Gang kommt, sobald wir dies erkannt haben. Erkenntnis ist immer der 1. Schritt auf unserem Weg der uns zu unserem Ziel führt. Es gibt für dich viele Wege zur Erkenntnis zu kommen, falls du einfach nicht weisst, WAS in deinem Leben los ist. Du kannst selbstständig agieren und deine Schutzgeister bitten dir auf dem Wege, für den du empfänglich bist eine Information zukommen zu lassen oder du kannst dir Hilfe suchen, ein Blick von Aussen wirkt immer Wunder.

Oder ob es nun dein Kartendeck ist, dass du befragst, oder ein Traum kommt, der dir Klarheit bringt. Manchmal entstehen auch im Alltag Zufälle und Botschaften aus dem Umfeld, Geister sprechen gerne mal auch durch andere Menschen die uns begegnen. Es gilt auf jeden Fall die Augen offen zu halten, damit wir die Botschaften aus unserem Umfeld auch zu deuten verstehen lernen.

 

Sobald du beginnst, aus der Opfer-Position auszusteigen, wird sich dein Leben auf wundersame Weise ändern. Vielleicht sind auch deine Schutzgeister bereits im vollen Gange dir zu helfen. Hast du einen anderen Glauben, dann kannst du dich deinem Glauben hinwenden, wir sind völlig frei was dies anbelangt!

Ich wünsche dir alles Gute auf deiner Reise. :)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0