Galdrastafir


In einem isländischen Zauberbuch aus dem 17. Jahrhundert namens Galdrabók finden sich einige Sigillen, die das damalige Leben vor noch nicht allzu langer Zeit erzählt. Zauberei, Hexerei und Magie waren Alltag. So schützte man sich mit diesen Zeichen nicht nur vor Flüchen, sondern auch vor alltäglichen Gefahren und Pannen, wie z.B. Fuchsbissen, oder dass die Schafherde behütet blieb und man auch sonst ein gutes Schicksal haben würde. Der Fischfang spielte eine große Rolle, so gibt es mehrere Zauberzeichen die das Glück beim Fischfang und auch die Fahrt auf hoher See begünstigen sollten. Die Zeiten waren kühl und barbarisch.  Einige der Zeichen sollten Kämpfe unterstützen, Angst und Schrecken verbreiten in dem man sich Abdrücke auf die Stirn presste oder man schütze sich indem man sie in seine Schuhe steckte. Auch sind einige Anwendungen in Anbetracht unserer heutigen Zivilisierung doch sehr schockierend, wenn es darum ging Siegel auf die Haut eines Verstorbenen zu malen um diese dann selber zu tragen. Die Liebeszauber in denen man Menschen an sich binden will, sind ja heutzutage leider noch immer aktuell.

Der Glaube an die grossen Götter Odin, Freyr usw war immer präsent. So gibt es einige Galdrastafire, die eine bestimmte Bitte an einen Gott zum Ausdruck bringen sollten.

Da in Island wohl die friedlichste Chrsitiansierung stattfand, sind uns einige Werke noch erhalten geblieben, wozu auch das Galdrabók zählt.

Einige der gebräuchlichen Zeichen sind hier alphabetisch aufgelistet, die Liste wird ständig erweitert, die Siegel sind nach dem Original gezeichnet. Die Bilder unterliegen dem Urheberrecht von Kraft des Orakels.

 

Quelle: Galdrabók, an icelandic grimoire, von Stephen E. Flowers

 

Freyr


Freyr, die Sigille um den nordischen Fruchtbarkeitsgott zu rufen.

Gegn Galdri


Gegn Galdri

Galdri, der Zauber den wir nicht an uns kommen lassen wollen. Denn zu früheren Zeiten war Mystik und Magie sowie Hexentum ja bekannterweise ein sehr grosses Thema. Bewusste Verwünschungen waren an der Tagesordnung und auch das Bedürfnis sich dagegen schützen zu wollen.

So entstand Gegn Galdri, vier nebeneinander stehende Symbole um aus allen 4 Himmelsrichtungen den Hexenzauber und die Verwünschungen abzuleiten.

Trage es am Körper, so heisst es im Galdrabók, (1600 n Chr.)

Odins Rune


Odins Rune

Eine Sigille die wohl bekannter sein dürfte, bzw. wird sie "Odins Rune" genannt.

In der Überarbeitung von Stephen E. Flowers Galdrabóks wird sie in Verbindung mit Tarnung und Täuschung gebracht und hat in diesem Sinne mit kriegerischen Aspekten zu tun.

Pekkur


Pekkur

Unsere Vorfahren und Ahnen benutzten Sigillen nicht nur um ihre Willen durchzusetzen, sondern auch um die großen Götter der damaligen Zeit zu rufen und ihnen durch die Zeichen ein Anliegen zu vermitteln. So finden wir hier ein Sigill, welches um Odins Gnade bittet.

Rótakross


Rótakross wurde auf Pergament gezeichnet und getragen um die Kräfte für ein gutes Schicksal und Schutz zu rufen.

Es gehört zu den Zeichen die auch für die heutige Belange zweifelsohne zu gebrauchen sind. Rótakross entfaltet seine Wirkung beim Tragen am Körper.

 

Sólarkross


Sólarkross (Solar-hringar) symbolisiert auf Grund seiner Form und unserer Kenntnis die Sonne, wurde aber mehr als Kraft des Feuers verstanden und zu Ritualzwecken genutzt. Die Kraft des Feuers ist reinigend, männlich und wird dem Süden zugeordnet. In Ritualen zerstört Sólarkross das Alte und bereitet Wege für die Wiedergeburt.

Es kann auch zu den Sonnenwenden Yule und Litha genutzt werden.

In der Abbildung befinden sich 4 verschiedene Darstellungen von Sólarkross.

Svefnthorn


Svefnthorn, Sleep-thorn, eine Sigille für einen erholsamen und tiefen Schlaf. Wenn Du gestresst bist oder einen wichtigen Termin vor Dir hast und ausgeruht sein musst, dann lege dieses Zeichen unter Dein Kissen oder neben Deinem Bett.

Laut dem Galdrabók wurde sie vor allem benutzt um andere Menschen in Tiefschlaf zu versetzen um sie dann um deren Hab und Gut zu berauben.

Vegvisir


Vegvísir, (auch Runenkompass) ist ein Schutz-Siegel.

Vegvisir hat eine sehr tiefe Bedeutung, so geht es hier nicht schlicht um die Abwehr schlechter Energien als vielmehr darum seinen Weg zu finden. Vegvisir kennt deinen Seelenplan, deine Wünsche und deinen Willen und bringt dich dahin, wo du deine Aufgaben zu erledigen hast. Vegvisir ebnet dir Wege, die sich ohne Gefahr gehen lassen, er lotst dich durch schwierige Situationen und kann somit als Schutz-Siegel verstanden werden. 

Trage ihn bei dir (zB auf Papier) und folge deinen Impulsen und sei bereit für Überraschungen.

Damals wurde Vegvisir vor allem auf hoher See und unbekanntem Gebiet benutzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0